7 in some words Personal & Opinion

7 in some words #6

Das Gute am Herbst ist, man verpasst in der Regel kein schönes Wetter draußen und könnte sich sehr motiviert an seine 798689 Hausarbeiten setzen, deren Abgabetermin immer näher rückt. Das schlechte am Herbst: Es finden sich auf faszinierend magische Art und Weise lauter Dinge, die man statt eben jener Hausarbeit im Haushalt erledigen könnte. Ich meine diese Sortierung der Buchansammlung im Gästezimmer nach Farben ist nun wirklich eindeutig Prio Nummer 1. Anstatt welches Videos ich mich aber eindeutig besser meines Uni-Krams gewidmet hätte, das lest ihr jetzt in meinem Rückblick.

Verkrochen

Habe ich mich diese Woche in überdimensionalen Pullovern. Denn es ist kalt geworden und der Wetterbericht sagt sogar für Hamburg für die nächste Woche Schnee an – was mir wiederum die Legitimation gibt, mir noch gleich drei weitere kuschelige Pullis zuzulegen. Nicht, dass sich nicht schon etwa 29 in meinem Schrank befänden. Aber obwohl ich ein echter Sparfuchs bin und entgegen aller Blogger-Vorurteile tatsächlich meine Sachen mehr als einmal trage, landen Pullover und Jacken immer wieder mit an der Kasse. Ziemlich unpraktisch, wenn man bedenkt, dass man losgezogen war, eine Hose zu kaufen und dann am nächsten Tag mit einem fantastischen Sweater aber ohne passende Unterbekleidung dasteht.

Fassungslos

War ich über den Raptext von irgendeinem Rapper, dessen Namen ich mir angesichts seines Textes gar nicht erst merken möchte. Ich las die ersten Zeilen eines Artikels über und schon sträubte sich alles in mir, das Video anzusehen. Aber um mir selbst ’ne Meinung zu bilden, klickte ich dann doch auf den Abspielknopf und wenn ich ehrlich bin, bereue ich es. Ich verstehe nicht, wie man so unfassbar degradierend über einen Menschen und ein Geschlecht reden kann. Ich bin fest überzeugt von einer notwendigen Gleichberechtigung und ja, es gibt Menschen, die sehen das ein wenig anders – aber jemand, der so offen nur vor Frauenhass sprüht, das ist mir noch nicht untergekommen. Lieber Rapper, behandelst du deine Mutter auch so? Und deine anderen weiblichen Anverwandten, vielleicht eine Schwester? Und was sagt es über dich als Mann aus, wenn du mit einer Frau nur dann zusammen sein kannst, wenn du sie degradierst und beleidigst? Es ist eine Sache, pointiert ein Geschlechterverhältnis anzusprechen, es ist was anderes, seinen Respekt vor Menschen (und Tatsache, das sind Frauen auch) komplett in die Tonne zu treten und einfach mal alle einem selbst geläufigen Beleidigungen diffamierend aneinander zu reihen. Aber ich vermute mal, dass ersteres auch nicht deine Absicht war.

Gekauft

Habe ich mir diese Woche zwar keinen Pullover, aber eine Weihnachtstasse. Um das ganze in dem Kontext des überfreudigen Weihnachtsfans stellen zu können: Ich habe mir an Halloween eine Weihnachtstasse gekauft. Sie ist eigentlich eher ein Glas mit einem kupferfarbenen Verschluss – und ich hab mich abgöttisch gefreut, dass ich sie für nur 1,95 ergattert habe! Manch einer mag jetzt den Kopf schütteln, dass ich mich ein kleines Kind von einer Weihnachtstasse begeistern lassen, aber ich sag‘ euch: Das Leben kann so häufig so schön sein, wenn man sich über die kleinen Dinge im Alltag freuen kann. Ich war übrigens kurz davor, auch den ersten Schoko-Adventskalender zu kaufen und hätten mir nicht andere Leute einen Vogel gezeigt, dann wäre ich jetzt schon Kalender-Besitzerin. Der Weihnachtsstern von Ikea durfte aber mit.

Auf dem Plan:

Steht eine US-Wahlnacht mit amerikanischem Essen und meinen Lieblingskommilitonen, die Blogst-Konferenz, die an meiner Hochschule gehostet wird und der Geburtstag meiner Mama. Und SCHNEE!! Wehe, der Wetterbericht hat sich wieder im Bundesland vertan, wenn ich die Winterjacke einmal aus dem Keller gewuchtet habe, bin ich nicht wieder bereit für 15° oder lauen Eisregen.

Alles Liebe,

Linn

2 comments on “7 in some words #6

  1. Wunderbar erfrischend wie immer. Ich zähle auf deine Updates!:D
    Liebe Grüße Anne
    https://trustyourgut1.blogspot.de/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: