7 in some words Personal & Opinion

7 in some words #3

Festgestellt:

ES IST BALD WEIHNACHTEN, okay, zwei Monate müssen wir uns noch gedulden, ich als Weihnachtsfan Nummer 1 fiebere dem Fest aber  jetzt schon entgegen. Zwar ist es auch dieses Jahr mit einer zweiwöchigen Klausurphase und dementsprechend viel Lernen verbunden, aber das blendet mein Unterbewusstsein einfach mal noch gepflegt aus. Was aber damit ebenfalls auf der Agenda steht: Adventskalenderinhalt shoppen. Zur Unruhe meines Kontos beschließe ich jedes Jahr meiner Family und meinem Freund einen Adventskalender zu füllen (Falls ihr das lest, ich bekomme auch gerne einen). Egal ob Konsumschwachsinn oder nicht, ein Kalender gehört für mich dazu und wird dementsprechend als Tradition gepflegt.

Bestätigt:

Wurde diese Woche die nächste Reise. Kurz vor meinem 19. Geburtstag geht es nochmal für eine Woche ins europäische Ausland und darauf freue ich mich sehr. Zwar quetscht das alle Termine nochmal enger zusammen und schon jetzt ist in meinem Kalender so einiges nicht mehr lesbar, aber für die Möglichkeit eine neue Stadt kennenlernen zu dürfen, nehme ich das gerne in Kauf.

Gelesen (+kommentiert):

Diese Woche häufig in der Bahn und online – u.a. Luises Text über den Umgang der Blogger mit der Kennzeichnungspflicht von Kooperationen. Ich hab in einem Kommentar schon meine Meinung dazu geäußert und bleibe dabei: „Ich verstehe auch nicht, weshalb Kooperationen nicht klar gekennzeichnet werden, denn wenn ein Post interessant konzipiert und geschrieben ist, dann ist es mir schnurz, ob der jetzt von einer Firma angestoßen/unterstützt/bezahlt wurde. Aber da trennt sich dann halt auch schnell die Spreu von Weizen, denn das der Nutzer nichts von einem Post à la „Hier ist das drölftausendste Produkt der Firma XY und ich finde es wieder voll suuuupi“ das ist ja irgendwie verständlich. Meiner Meinung hängt das Problem an mehreren Faktoren, respektive Verantwortlichen: Den Firmen, die solche Nichtkennzeichnung dulden oder vielleicht sogar dazu anregen, den Lesern, die generalisiert Sponsored immer verteufeln (hey, es gibt so verdammt gute sponsored Beiträge) und den Bloggern, die sich von diesen beiden so beeinflussen lassen, dass sie deutsches Recht missachten. Denn wenn man es nicht schon der eigenen Authentizität wegen macht (wie man sich dann selbst noch ernst nehmen kann, verstehe ich auch nicht), dann wenigstens weil es dafür nun einmal Gesetze gibt. Zwar sind diese schwammig, aber auch schwammiges verbietet eine Nichtkennzeichnung in den allermeisten Fällen. Und ich weiß nicht, ob alle da blind sind oder einfach die Augen verschließen wollen, aber so eine Steuernachzahlung oder eine Abmahnung sind nicht das, was man für den 178908. Proteinshake riskieren sollte. (…)“

Auf dem Plan:

Steht eine vollgepackte Woche, zwei Flüge, eine Taufe und die Wiederaufnahme des Spanisch-Unterrichtes. Ich habe in der Schule vier Jahre Spanisch gehabt und auch das DELE-Diplom erfolgreich abgeschlossen – aber leider ist davon längst nicht mehr so viel wie noch zu Schulzeiten vorhanden. Da ich die Sprache an sich aber unheimlich mag und auch gerne wieder mehr mit Menschen in deren eigener Sprache kommunizieren möchte, wird das jetzt wieder aufgenommen. Außerdem habe ich mir fest vorgenommen, mir endlich einen vernünftigen Planer zu kaufen, um mein Zeit-sowie Aufgabenmanagement noch ein bisschen zu verbessern und regelmäßiger Posts für euch zu schreiben.

6 comments on “7 in some words #3

  1. Mir geht das mit Französisch so. Ich war in der Schule gut, aber habe danach leider alles sooo schnell vergessen. Englisch braucht man einfach mehr, aber Französisch? Nie mehr gesprochen. Eigentlich schade, wenn man sich doch schon mal so mit dem Lernen geplagt hat.

    Ich bin auch ein großer Fan von Weihnachten. Aber zur Zeit verfliegen die Tage mir ein wenig zu schnell…

    Gefällt mir

  2. Liebe Linn, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und möchte dir sagen, dass er mir unglaublich gut gefällt. Ich mag deine witzige, irgendwie trockene und direkte Art zu schreiben.
    Ich freue mich auf mehr.
    Ganz liebe Grüße Anne
    http://trustyourgut1.blogspot.de/

    Gefällt mir

    • Moin liebe Anne,

      das freut mich total! Sowas ist doch Balsam für die Blogger-Seele haha 😀
      Ich wünsche dir ein fantastisches Wochenende und hoffe, mein kreatives-Chaos-Geschnatter gefällt dir weiterhin!

      Alles Liebe,
      Linn

      Gefällt mir

  3. Ja, Weihnachten. Das ist mir auch letztens aufgefallen und da habe ich erstmal Panik bekommen! 😀

    xx, rebecca
    rbcmrm.blogspot.de

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: