Books & Magazines Favorites & Recommendations

On my reading list: Summer 2016 #1

Als ich neulich meine Großeltern besuchte, fiel mir ein Briefumschlag in die Hände. Als ich 7 Jahre alt war bekam ich ein Briefpapiers geschenkt und schrieb von dort an einen ganzen Sommer lang immer Briefe. Ich fand also diesen Brief wieder, dessen Umschlag ich kunstvoll verziert hatte. Man sah: ein kleines Strichmännchen mit krakeligen Locken (ich fand immer das sei ausreichend um mich selbst zu visualisieren) inmitten von zwei Bücherstapeln. Über dem linken, sehr großen stand geschrieben „Schon gelesen“, auf dem rechten, wesentlichen kleineren „Noch nicht gelesen“.

Dieser Briefumschlag war ziemlich bezeichnend für meinen Buchkonsum zu der Zeit. Unsere kleine Dorfbücherei reichte irgendwann nicht mehr aus, zumal die Bibliothekarin immer sehr verdutzt drein schaute, wenn ich wieder sieben Bücher auf einmal ausleihen wollte.Tatsächlich verschlang ich jedes Buch, das mir in die Finger geriet, Pferdebücher, Fantasybücher, 5-Freunde-Bücher (alle!! bis Band 50) usw. Als wir 2012 in die USA flogen war es dann so weit: Die Büchertasche musste umgepackt werden, denn ein gutes Gewicht hatten die 500-Seiten-Wälzer ja schon immer. Irgendwann wurde es meinen Eltern dann zu bunt und mein Vater schenkte mir einen Kindle mit der Bitte, doch meine Bücher in dieser Form zu transportieren.

Gesagt, getan, seitdem lese ich meine Bücher auf dem Kindle. Wobei ich zugeben muss, dass es einfach nicht das gleiche Erlebnis ist, wie mit dem Buch auf dem Gesicht übermüdet einzuschlafen, weil es einfach zu spannend war, um nach diesem Kapitel aufzuhören. Aber logistisch gesehen sind Tolino, Kindle und wie sie alle heißen eindeutig im Vorteil.

Für die Semesterferien habe ich mir vorgenommen endlich mal wieder eine Runde zu lesen. Welcher Bücher es diesen Sommer auf meinen Kindle schaffen, lest ihr im Folgenden:

1. Breaking News – Frank Schätzung (oben im Bild)

„Wo immer die Welt brennt – Starreporter Tom Hagen ist an vorderster Front mit dabei, zu jedem Risiko bereit. Bis er in Afghanistan den Bogen überspannt. In einer einzigen mörderischen Nacht verliert er alles, Renommee, Geld, Zukunft. Drei Jahre später bietet sich in Israel die Gelegenheit zum Comeback. Doch was ein journalistischer Coup zu werden verspricht, entwickelt sich unversehens zu einer Hetzjagd durch die explosivste Region der Welt. Auf der Flucht vor Geheimagenten und Killern kämpft Hagen ums nackte Überleben – gegen eine Verschwörung, deren Anfänge ins koloniale Palästina zurück-reichen, in eine von Mythen durchzogene Epoche, als die Saat für den Nahostkonflikt gelegt wurde“ (Quelle: Amazon)

2. Psychologie der Massen – Gustave Le Bon

Ein Buch, was mir erst vor kurzem empfohlen wurde und auf das ich sehr gespannt bin. Gustave Le Bon gilt als Begründer der Massenpsychologie und obwohl der gute Mann nun fast 100 Jahre tot ist, behaupte ich, dass dieser Thematik immer noch wahnsinnig aktuell ist. Wenn ihr mögt, berichte ich gerne nach dem Lesen. 

3. Sean Brummel: Einen Scheiß muss ich – Tommy Jaud

Im besagten, oben bereits erwähnten USA-Urlaub ging mir trotz dicker Wälzer irgendwann der Lesestoff aus, sodass ich anfing mich durch die Bücher die meine Familie mitgenommen hatte zu schmökern. Ein Buch, dass meine Großeltern damals dabei hatten sorgte regelmäßig für Lachkrämpfe am Pool und verwirrte Gesichter seitens der Amerikaner, was vermutlich am Erdmännchen auf dem Cover lag. Die Rede ist von Tommy Jauds Buch „Hummeldumm“. Und auch wenn mir „Vollidiot“, der Vorgänger nicht so gut gefallen hat, fand ich die ersten Seiten im neuen Buch sehr unterhaltsam! 

4. Der Duft – Karl Olsberg

Nachdem ich „Das System“ von Karl Olsberg innerhalb kurzer Zeit verschlungen habe, darf natürlich auch der Nachfolger mit. Dass diesmal der naturwissenschaftliche Biotech-Aspekt mit einbezogen wird, finde ich spannend und für einen Thriller auch eher ungewöhnlich. „Das Böse ist stärker als der Verstand 
Während Marie Escher das Zukunftspotential einer Biotech-Firma analysiert, kommt es zu einem blutigen Zwischenfall. Um die Hintergründe zu klären, reist sie mit ihrem Kollegen Rafael nach Uganda. Hier in der Wildnis Afrikas aber gelten andere Regeln, denn gegen manche Sinneseindrücke ist der Verstand völlig machtlos. Die beiden müssen um ihr Leben kämpfen und wissen Sie allein können die Welt vor dem Chaos bewahren.“ (Quelle: Amazon)

5. Bad Banker: und das Holiri-Komplott – Markus Will

Auf dieses Buch bin ich eigentlich erst aufmerksam geworden, weil es mir bei kindleunlimited zur Verfügung stand (also 0,00 Euro kostet). Da ich Wirtschaft-und Politikthriller lieber mag als Bücher, in denen detailliert beschrieben wird, wie jemand das Herz aus der Brust gerissen wird (wörtlich gemeint, war ein ekelhaftes Buch) und man mit kostenlos ja in der Regel wenig falsch machen kann, landete der 500 Seiten lange Thriller von Markus Will sehr schnell auf meinem Kindle.

Ihr seht, ich bin für’s Erste ganz gut gerüstet und werde im Nachhinein berichten, ob die Bücher empfehlenswert sind oder der Klappentext nur viel verspricht. Falls ihr noch spannende Bücher für mich habt, dann immer her mit einem Kommentar oder einer E-Mail an linnmaira@gmail.com! Ich lese eigentlich fast alles, nur wie eben erwähnt, detailliert beschriebene Abschlachtungen sind jetzt nicht meine allerliebsten.

In diesem Sinne: Alles Liebe,

Linn

1 comment on “On my reading list: Summer 2016 #1

  1. Pingback: 2016 auf LINNMAIRA – LINNMAIRA

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: